TANZ – Israel Galván ist ihr Guru, dabei hat sie selbst den Flamenco schon vor zwei Jahrzehnten vom Korsett der Tradition befreit. Warum und mit welchen Auswirkungen, das erzählt sie Susanne Zellinger

///TANZ – Israel Galván ist ihr Guru, dabei hat sie selbst den Flamenco schon vor zwei Jahrzehnten vom Korsett der Tradition befreit. Warum und mit welchen Auswirkungen, das erzählt sie Susanne Zellinger

TANZ – Israel Galván ist ihr Guru, dabei hat sie selbst den Flamenco schon vor zwei Jahrzehnten vom Korsett der Tradition befreit. Warum und mit welchen Auswirkungen, das erzählt sie Susanne Zellinger

Dem Tanz eine neue Richtung zu geben, das gelingt nicht vielen. Im zeitgenössischen Flamenco stehen dafür vor allem zwei Namen: Israel Galván und Belén Maya. Zufall oder nicht, sie haben vieles gemeinsam. Etwa Eltern, die selbst schon mit dem Flamenco aufgewachsen sind. Trotzdem haben sich Galván und Maya erst spät für eine professionelle Tanzlaufbahn entschieden, ihren Entschluss dann aber sehr eigenwillig umgesetzt. Denn beide rebellierten von Anfang an gegen die starren Formen, gingen eigene Wege und sprengten die zementierten Pfade der Tradition durch radikalen Individualismus.

2017-10-17T13:57:52+00:00